Rettet die Bildung! (Uni-Bielefeld)

Die "Bildungs-RetterInnen" kämpfen für eine freie Lebensgestaltung und ein freies Studium für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder Hautfarbe, ihrem Geschlecht und ihrer sexuellen Orientierung.

Fotos der Kunstausstellung im Rektorat

6. März 2006, 08:30 in Materialien

Zum Abschied haben die Besetzenden jeden besetzten Raum in ein kleines Kunstwerk verwandelt. Die Fotos davon können die sehr wirkungsvolle Atmosphäre leider nicht übermitteln, beweisen jedoch, in welchem Zustand die Räumlichkeiten verlassen wurden. Die Zeichnungen an den Wänden und auf dem Boden wurden mit Kreide gemacht, so dass den Besetzenden keine Sachbeschädigung vorgeworfen werden kann.
Schließlich wollen wir anderen Leuten nicht in den Finanzen rumpfuschen und gehen mit gutem Beispiel voran.

Die weiteren Fotos gibt es bei Indymedia

  1. Narrenhände… beschmieren Tisch und Wände.


    — Sven    5 März 2006, 00:52    #
  2. ...oder posten überflüssige beiträge…


    — zitro    5 März 2006, 01:17    #
  3. Darf ich mal fragen, warum ihr einen Counter bei “net-counter.net” eingerichtet habt, ...

    Request: www.net-counter.net/pphlogger.php?id=besetzer&st=img
    Request: www.net-counter.net/showhits.php?id=besetzer&st=img

    ... mit dem ihr a) exessives user tracking betreiben könnt und b) durchaus sensible Daten ohne Not an Dritte weiterleitet?

    Von “Net-Counter.net”:

    Sehen Sie, wenn jemand Ihre Internetseite besucht, welche Seiten er aufruft und wie oft er dieses tut. Interessiert es Sie, woher Ihre Besucher kommen? In der Net-Counter Statistik können Sie sehen, wie oft welche Suchbegriffe in welchen Suchmaschinen eingegeben wurden, über den angezeigten Referrer sehen Sie über welchen Hyperlink von welcher Internetseite sie zu Ihnen gekommen sind, mit welcher Bildschirmauflösung Ihre Besucher arbeiten, welchen Betriebssystem sie benutzen, welchen Internet Browser sie einsetzen, aus welchen Land sie stammen und und und…


    — trsh    5 März 2006, 01:26    #
  4. Das war eine eigenmächtige Entscheidung von mir um sehen zu können, von wo aus wir z.B. verlinkt worden sind und ob es immer wieder nur die selben sind, die unsere Seite besuchen.

    Die Statistik ist Login / Passwort geschützt. Die Benutzung unserer Seite ist kein Verbrechen, eine “Auswertung” dieser Daten fügt also niemandem Schaden zu. Der Counter erfaßt nur die Daten, der der Browser bei der Kommunikation mit dem Server ohnehin übermittelt.
    Ich halte übertriebenes User-Tracking aber auch für verfehlt, keine Sorge, so genau wird das nicht ausgewertet.


    Fabian    5 März 2006, 02:18    #
  5. Ok, ich geb ja zu, die aktion war ein wenig sinnfrei, aber wir hatten unseren spass und solidarität ist eine Waffe!

    http://de.indymedia.org/2006/03/140588.shtml


    www.radtour.de.ki    5 März 2006, 03:48    #
  6. Ok, ich geb ja zu, die aktion war ein wenig sinnfrei,

    aber geil! :-)


    — martin    5 März 2006, 11:33    #
  7. Jaaaa, die Aktion und alles andere war sinnfrei und jetzt könnt ihr nach Hause gehen!


    — Pfui    5 März 2006, 16:55    #
  8. ja ich finds auch klasse wenn der staat mich ausbeutet und mich alle verarschen, hat was. echt.


    — lukas    5 März 2006, 18:08    #
  9. Jaaaaa. Elite-Unis jetzt! Ranghohe Clowns Demokratieablehnender Superlethargen – RCDS.
    Sinn macht frei – nichts macht Sinn –
    Mein Papa zahlt – Schmarotzer verpisst Euch [( 8= 0


    — nik´o muk    5 März 2006, 18:10    #
  10. Leude ihr seit super!
    Macht weiter kämpft für eure rechte! gebt nicht auf!
    Macht kaputt, was euch kaputt macht! in dem fall das Rektorat.
    solidarische grüße aus Münster


    — Basti    5 März 2006, 19:52    #
  11. hab so meine zweifel ob man mit solchen aktionen wirklich etwas erreicht..


    — student    5 März 2006, 19:55    #
  12. Toll! Meine Unterstützung habt Ihr!


    slr    5 März 2006, 23:59    #
  13. Seit wann zählt Kreide nicht zur Sachbeschädigung? Ist doch wie Graffiti.
    Solange die Erlaubnis des Eigentümers zum Besprühen fehlt, handelt es sich um eine illegale Aktion, die strafrechtlich verfolgt wird.
    Und das Rektorat hatte sicher nicht um Eure Kunstwerke gebeten! :-D
    Mit solchen Mitteilungen zieht ihr den bis dahin gelungenen Protest echt ins Lächerliche. Schade!!


    — Jan Frederik    6 März 2006, 01:40    #
  14. Sachlich falsch. Selbst Graffiti gelten nur dann als Sachbeschädigung, wenn sie “nicht ohne Einsatz besonderer Mittel zu entfernen sind” (es gibt diverse Gerichtsurteile dazu).

    Mag sein, dass Menschen ernsthaft belästigt werden (durch Kreide oder Graffiti), mag sein dass eine strafrechtliche Verfolgung stattfindet – eins ist aber sicher: Eine gerichtliche Verurteilung wegen Sachbeschädigung wird es nicht geben.


    T.    6 März 2006, 08:49    #
  15. Kreativität?? Na ich weiß nicht.. Hab euren Protest bis dato unterstützt und fand es immer gut, dass es noch “mutige” Studenten gibt.. Aber was soll das jetzt? Reichlich unkreativ find ich das Gekritzel.. Kann man tatsächlich von Kreativität sprechen, wenn nen paar Stühle gestapelt werden?? Dennoch würde ich mich freuen wenn euer Camp weiter bestehen bleibt und ihr dann wirklich mal nen paar kreative Dinge macht.. Ich muss allerdings sagen, dass ich mich da raus halte.. Hab an einer Plenumssitzung im Rektorat teilgenommen und gemerkt, dass ihr so garnicht an einem Strang zieht.. Wie also wollt ihr was erreichen, wenn ihr selbst euch nicht einig seid???


    — H.    6 März 2006, 09:07    #
  16. @H. Offenbar bist du nicht bis zum Ende geblieben.

    Wir haben durchaus desöfteren Meinungsverschiedenheiten ausgefochten, das jedoch basisdemokratisch und ohne hierarchische Entscheidungsgremien, was in der Tat manchmal sehr anstrengend ist.

    Natürlich ziehen wir aber an einem Strang, sonst würden wir das ganze kaum schon in der fünften Woche durchziehen können.


    T.    6 März 2006, 09:39    #
  17. Demokratie ist Dekadenz. Wenn es keine höheren Werte mehr gibt, wird eine Gesellschaft demokratisch. Die Demokratie an sich ist kein Wert, sie ist nur eine Ausdrucksweise der Wertlosigkeit.


    — /me    6 März 2006, 13:40    #
  18. Übertroffen wird diese Wertelosigkeit nur noch durch die Anarchie.


    — /me    6 März 2006, 14:42    #
  19. @ ”/me” Gebt uns unsern Kaiser zurück, oder wie muß man das verstehen?


    Fabian    6 März 2006, 19:38    #
  20. @17
    “Ich bin nichts, kann nichts, gebt mir eine Uniform!”


    — harry    7 März 2006, 16:51    #
  21. Ein Mensch alleine an der Macht sieht zu wenig, zwei werden sich bei schweren Entscheidungen nicht einigen können, da jeder nur das Eigene sieht. Ideal sind daher drei Personen, da jeder einen kleinen Einblick in die Sich des Anderen erhält (Stell dir ein Euler-Venn Diagramm vor!). Vier sind wiederum schon zuviel, weil sich dann zwei Parteien ergeben (wieder Euler-Venn; doch diesmal mit vier Kreisen).
    Wir leben in einer Welt, dessen Raum drei Dimensionen hat; daher ist es Vernünftig drei Herrscher zu haben (wie erzielt man die größte Stabilität, mit minimalen Aufwand, wenn man einen Punkt im Raum fixieren will?).
    Diese müssten des Herrschers Rolle aber würdig sein und viele schwere Prüfungen bestehen und diese Position nicht durch Geld, Macht oder durch die Gunst des Pöbels erlangen. Denn der Wille des Pöbels ist leicht manipulierbar, da der Pöbel nicht “weit schaut” und stehts darauf bedacht ist seine akuten Bedürfnisse und Nöte zu stillen.


    — /me    8 März 2006, 22:40    #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

zurück:
weiter:

 

Diese Seite ist aus der ehemaligen Rektorats-Besetzung hervorgegangen und hat keinen inhaltlichen Bezug zum Oberstufen-Kolleg oder der dortigen Schülerzeitung "Kollima".
Die Adresse "besetzung.kollima.de" ergibt sich aus rein technischen Gründen.