Rettet die Bildung! (Uni-Bielefeld)

Die "Bildungs-RetterInnen" kämpfen für eine freie Lebensgestaltung und ein freies Studium für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder Hautfarbe, ihrem Geschlecht und ihrer sexuellen Orientierung.

aktuelle Informationen

24. April 2006, 01:28 in Presse-Mitteilungen

Aktuelle Informationen findet Ihr auch auf der Seite des ABS-Bielefeld unter www.abs-bielefeld.de.

Diese Woche ist Urabstimmung. Wenn Ihr etwas gegen Studiengebühren tun wollt, dann geht zur Wahl und setzt Euer Kreuz an der richtigen Stelle!

  1. wessen Interessen vertreten die ABS – Päbste eigentlich, wenn sie jetzt noch auf Urabstimmungen orientieren, statt andere Aktionsformen vorzuschlagen und zu unterstützen? – Erhoffen sich da ein paar Leute ein besseres Plätzchen in der Partei- oder Gewerkschaftshierarchie?


    — Carsten    24 April 2006, 11:05    #
  2. Nur wenn ein großer Teil der Studies den Protest von ABS und Besetzung mittragen, indem sie mit ihrer Stimme für das weitere Engagement von StuPa und AStA gegen Studiengebühren votieren, wird der Vorwurf entkräftet, der AStA vertrete damit nicht die Interessen des Großteils der Studierenden.


    Fabian    24 April 2006, 18:17    #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

zurück:
weiter:

 

Diese Seite ist aus der ehemaligen Rektorats-Besetzung hervorgegangen und hat keinen inhaltlichen Bezug zum Oberstufen-Kolleg oder der dortigen Schülerzeitung "Kollima".
Die Adresse "besetzung.kollima.de" ergibt sich aus rein technischen Gründen.