Rettet die Bildung! (Uni-Bielefeld)

Die "Bildungs-RetterInnen" kämpfen für eine freie Lebensgestaltung und ein freies Studium für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder Hautfarbe, ihrem Geschlecht und ihrer sexuellen Orientierung.

Senatssitzung...

3. Juli 2007, 13:00 in direkt-von-unsbundesweit

Ganz NRW zahlt brav Studiengebühren…
Ganz NRW? Nein! Ein kleines Dorfstädtchen das es nach Gerüchten gar nicht gibt, leistet weiter Widerstand.

Die Gebührensatzung der Uni Bielefeld wurde vor einigen Wochen gerichtlich gekippt. Momentan ist Bielefeld damit die einzige (wieder) gebührenfreie Uni in NRW.
Der Senat der Uni Bielefeld will am 04.07.07 ab 9.00 Uhr erneut Studiengebühren einführen. Dies gilt es zu verhindern – kommt nach Bielefeld!

—- AKTUELL —-

Ab 8.00 Uhr geht’s los mit Aktionen!!!

Kommt alle in die Uni!!!!!

  1. Um 9 Uhr geht’s los am Mittwoch. Ab 8 Uhr sind Aktionen geplant!


    — Dieter G. Endlich    3 Juli 2007, 04:05    #
  2. Welche Aktionen denn bitte? Prodiac eins auf die Fresse geben, um den abgeriegelten Senatssaal zu erobern? Verliert mal nicht den Sinn für die Realität.
    Vielmehr führen solche Ankündigungen dazu, dass die Professoren in die Jetzt-erst-recht-Stimmung verfallen.
    Unsere Senatoren werden schon sich genug für die studentischen Interessen einsetzen (sofern man sie reinlässt). Enttäuschend, dass erneut die Glaubwürdigkeit (politisch) engagierter Studenten aufs Spiel gesetzt wird.
    Schade auch, dass ich kein Möglichkeit habe, den Artikel zu überarbeiten, denn auch sachlich ist er verkehrt. Bielefeld ist derzeit nicht die einzige gebührenfreie Uni in NRW!


    — Jan Frederik    3 Juli 2007, 22:52    #
  3. In Siegen stellt sich die Situation allerdings etwas anders dar, wie allgemein bekannt ist!!

    Und falls du die Fernuni Hagen meinst, die würde auch ich nicht explizit als NRW-Uni bezeichnen.

    Was für Aktionen, das dürfte sich morgen zeigen… Wäre ziemlich dumm, allzuviel schon jetzt zu verraten :-)

    Dass die SenatorInnen nur seeeehr bescheidene Möglichkeiten haben, wissen diese selbst am allerbesten.

    Außerdem: Was bitte spricht dagegen, wenn Menschen sich für ihre ureigenen Interessen selbst einsetzen?


    — Der andere Freddy    3 Juli 2007, 23:46    #
  4. wenn der feine unterschied uni/fh hier nicht allzu hochgehängt wird (was er an dieser stelle nicht sollte), erlaube ich mir auf die studiengebührenfreiheit an der fh düsseldorf hinzuweisen.


    — s    4 Juli 2007, 03:37    #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

zurück:
weiter:

 

Diese Seite ist aus der ehemaligen Rektorats-Besetzung hervorgegangen und hat keinen inhaltlichen Bezug zum Oberstufen-Kolleg oder der dortigen Schülerzeitung "Kollima".
Die Adresse "besetzung.kollima.de" ergibt sich aus rein technischen Gründen.